12.06.2018 – Arya Green Vermont

Arya Green Vermont – Facebook
Arya Green Vermont – Homepage

Dies ist das erste Buch was ich von diesem Autor gelesen habe. Als er mich fragte, ob ich Lust hätte sein Buch zu lesen, las ich erst einmal den Klappentext und dieser sagte mir erst einmal gar nichts. Und doch hat er mich auf eine ganz bestimmte Art und Weise fasziniert und neugierig gemacht. Oft sagt der Klappentext eines Buches schon alles aus, was man in dem betreffenden Buch finden wird, doch das ist hier einmal ganz anders. Man lässt sich also vollkommen unvoreingenommen auf ein Buch ein, von dem man erst einmal gar nichts weiss. Man weiss nicht um wen es geht, um was es genau geht und um welches Genre es sich eigentlich handelt. Und genau das ist auch nachdem man dieses Buch gelesen hat immer noch schwer zu sagen, da es sich hier um eine Mischung aus vielerlei Spaten handelt.

Unser Protagonist, ein Mann in den Vierzigern, hat schon einiges hinter sich. Nachdem seine geliebte Frau verstarb, versucht er endlich einmal loszulassen und endlich einmal zu leben, ohne an einen Ort oder an eine Arbeit gebunden zu sein. Sein Erspartes nutzt er nun endlich, und kauft sich einen Bus und kündigt seinen Job. Jetzt will er einfach nur noch leben und versucht wieder mit sich selbst ins Reine zu kommen, indem er Orte bereist die er schon immer mal sehen wollte und einfach in den Tag hinein lebt um sich endlich wieder frei und glücklich zu fühlen. Auch seinen festen Wohnsitz hat er aufgegeben und den grössten Teil der Kisten mit seinem Hab und Gut bei seinem besten Freund Mike eingelagert, den er jetzt schon einige Zeit nicht mehr gesehen hat und nun beschliesst, ihn und seine Frau zu besuchen.

In Mike hat er einen langjährigen Freund, der ihm immer zur Seite steht, auch wenn er einmal Monate nichts von sich hören lässt. Eine wunderbare Freundschaft, in der sogar das gemeinsame Schweigen ein Genuss ist, und mit diesem wichtigen Mensch, der sein Leben bereichert, möchte er ein paar schöne Tage verbringen. Am Tag seiner Ankunft sitzen die beiden im Garten und trinken etwas miteinander bevor sie auf ein geplantes Konzert fahren. Dazu stösst noch ein Bekannter von Mike, der gerne mal einen kifft aber ansonsten super unterhaltsam drauf ist. Doch dieser Abend wird alles verändern….

Ich musste dieses Buch erst einmal ein paar Tage sacken lassen, da es mich nachdenklich gestimmt hat. Es ist eine Geschichte die berührt aber auch Spuren in einem hinterlässt. Der Schreibstil des Autors hat mir sehr gut gefallen, da er für mich sehr locker und flüssig war. Auch der Humor der Freunde hat mich sofort zum lachen gebracht und ich war direkt auf einer Wellenlänge mit unserem Protagonisten. Wie ich schon schrieb, ist es schwierig zu beurteilen in welche Spate man dieses Buch einteilen könnte, und ich glaube das kann man tatsächlich nicht. Es ist eine Geschichte über das Leben, über das Sterben, über Freundschaft aber auch über den Glauben und die Sehnsucht der Menschen. Oft kommt bei uns die Frage auf, was kommt nach unserem Leben, nach unserem Tod? Und beeinflussen unsere Taten das was danach kommt? Unterteilt man uns vielleicht in „gut“ und „böse“? Es gibt so viele Fragen die uns Menschen grübeln lassen, und doch ist es egal wie lange wir über solche Dinge nachdenken, denn wir werden es nie erfahren bevor unser Leben nicht vorbei ist. Aber genau diese Fragen entstehen in unserem Protagonist, als er Dinge sieht und fühlt, die für ihn eigentlich unmöglich sein können. Und doch fängt er an etwas zu ändern, sich zu ändern, und endlich wird ihm bewusst was wirklich wichtig ist…

Nach dieser Geschichte, werdet ihr noch ein Tagebuch zu lesen bekommen, und auch diese Niederschrift hat mich sehr nachdenklich gestimmt. Der Autor hat hier absolutes Geschick bewiesen und mich mit seinem Buch vollends begeistert. Eine wirklich anspruchsvolle Geschichte, die ich immer wieder lesen würde, und auch allen empfehle die gerne einmal etwas lesen, was uns vor Augen hält, das wir nicht nur hier sind um zu existieren. Wir sollten leben, und das mit Herz und Seele, und wenn die Zeit gekommen ist, dann werden wir nichts bereuen und mit einem Lächeln auf den Lippen diese Welt verlassen können ohne Reue im Herzen.

Lest dieses Buch, ich empfehle es euch, denn es ist so viel mehr als nur eine Geschichte. Es ist ein Werk des Lebens, mit einem Hauch Mystery, Drama und einer Handlung die euch in Erinnerung bleiben wird.

Ich danke dir, lieber Ian, für dieses wundervolle Rezensionsexemplar und hoffe das wir noch viele weitere Werke von dir zu lesen bekommen werden.

Und jetzt meine Lieben, wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Lesen und bin auf eure Meinungen und Kommentare zum Buch gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.